Montage von Lackschutzfolie: Unkompliziert Verkleben und sein Fahrzeug vor Schäden bewahren

3 Minuten posted am:


über mich

Automobile - Eine Branche die nicht still steht Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Gerne möchte ich ein interessantes Thema, die Automobilbranche näher beleuchten. Dieses Themengebiet ist sehr spannend, da es ständig Neuerungen in dieser Branche gibt. Die Automobilbranche umfasst alle Aktivitäten von Zulieferteilen oder auch von Dienstleistungen. Ich finde es sehr beeindruckend was aufgrund modernster Technik alles möglich ist. Denken wir doch mal an früher, als die Menschen noch Kutschen und Fahrräder als Fortbewegungsmittel genutzt haben. Die Automobilbranche ist ständig im Wachstum. Sie hat sich in den letzten Jahren sehr weiterentwickelt und bietet viele Neuerscheinungen, die beinahe keine Wünsche mehr offen lassen! Ihr werdet sicherlich genauso beeindruckt sein wie ich. Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen.

Suche

Archiv

Lackschutzfolierung bringt viele Vorteile mit sich. Am bedeutendsten ist dabei wohl unumstritten der gebotene Schutz. Durch das Anbringen von Lackschutzfolie kann ein Fahrzeug vor Schmutz, Kratzern und kleineren Steinschlägen geschützt werden. Außerdem kann Lackschutzfolie tolle Designeffekte erzielen, was die Optik des gesamten Fahrzeugs ungemein aufwertet. Da es Lackschutzfolie in unterschiedlichen Looks gibt, dürfte sich für jeden etwas finden lassen, das seinem persönlichen Geschmack entspricht. Außerdem lässt sich Lackschutzfolie dank ihrer Verformbarkeit unsichtbar in Fahrzeugkanten verarbeiten. Eine Montage von Lackschutzfolie macht also durchaus Sinn. Weder die Folie an sich noch der Arbeitsaufwand der Werkstatt sind dabei mit hohen Kosten verbunden. Die Kosten für die Lackschutzfolie sowie das Verkleben kosten in der Regel um die 1000 bis 2000 Euro. Für eine Maßnahme am Fahrzeug ist das wirklich nicht viel. Wer hier dennoch sparen möchte, kann die Montage der Lackschutzfolie selbst vornehmen. Das ist gar nicht so kompliziert und lässt sich mit etwas Zeit gut bewältigen. Besonderes handwerkliches Geschick ist hierfür nicht vonnöten. Etwas Feinmotorik kann allerdings nicht schaden.   

Die Montage von Lackschutzfolie kann sich von Lackschutzfolie zu Lackschutzfolie unterscheiden. In der Regel ist jedoch gerade eine Form der Montage üblich. Bei dieser werden die Lackschutzfolien erst einmal bei Raumtemperatur auf einer ebenen Fläche ausgelegt. Das sollte bestenfalls bereits einige Stunden vor der eigentlichen Montage erfolgen. Anschließend wird das Trägerpapier der Lackschutzfolien abgezogen. Die Folienklebeseite sowie die zu beklebende Lackfläche wird nun mit Montageflüssigkeit benetzt. Alternativ kann hierfür auch ein Gemisch aus Wasser und Spülmittel genutzt werden. Wir empfehlen jedoch das Nutzen von Montageflüssigkeit. Die Ergebnisse sind hierbei in der Regel besser und die Anbringung gestaltet sich leichter. Im nächsten Schritt muss die Lackschutzfolie positioniert werden. Die Montageflüssigkeit wird daraufhin mit einer Montagerakel in überlappenden Strichen ausgerakelt. Das sollte immer von innen nach außen erfolgen. Auf diese Weise wird eine Blasenbildung verhindert.   

Während der Montage der Lackschutzfolierung sollte beachtet werden, dass eine gute Verarbeitungstemperatur vorliegt. Diese sollte bestenfalls zwischen 15 und 25 Grad Celsius liegen. Sollte die Temperatur kälter als 15 Grad Celsius sein, empfiehlt es sich einen Heißluftfön zu benutzen. Dadurch können die Lackschutzfolien besser um Ecken und Kanten gelegt werden. Eine Überhitzung sollte jedoch vermieden werden. Bei über 25 Grad Celsius ist es wichtig, dass auf eine ausreichende Benetzung der Klebeflächen geachtet wird. Dadurch lassen sich die Folien perfekt positionieren. Außerdem sollte eine Positionierung nicht unter direkter Sonneneinstrahlung erfolgen. Hier kann es trotz Benetzung passieren, dass die Klebefläche zu schnell haftet. Im besten Fall erfolgt die Montage von Lackschutzfolie immer in geschlossenen Räumen. Das ist nicht nur zum Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung, sondern auch wegen Staub und Wind ratsam. Schließlich möchte man die Arbeit so präzise wie möglich machen.

• Schlagwörter: • 440 Wörter