Simson Teile und DDR- Nostalgie

3 Minuten posted am:


über mich

Automobile - Eine Branche die nicht still steht Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Gerne möchte ich ein interessantes Thema, die Automobilbranche näher beleuchten. Dieses Themengebiet ist sehr spannend, da es ständig Neuerungen in dieser Branche gibt. Die Automobilbranche umfasst alle Aktivitäten von Zulieferteilen oder auch von Dienstleistungen. Ich finde es sehr beeindruckend was aufgrund modernster Technik alles möglich ist. Denken wir doch mal an früher, als die Menschen noch Kutschen und Fahrräder als Fortbewegungsmittel genutzt haben. Die Automobilbranche ist ständig im Wachstum. Sie hat sich in den letzten Jahren sehr weiterentwickelt und bietet viele Neuerscheinungen, die beinahe keine Wünsche mehr offen lassen! Ihr werdet sicherlich genauso beeindruckt sein wie ich. Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen.

Suche

Archiv

Die Kleinkraftfahrzeuge der thüringischen Firma Simson, die im Zeitraum von 1964 bis 1986 produziert wurden, gelten bis heute als Kultobjekte. Die Modelle der sogenannten „Vogelserie" des DDR – Unternehmens besitzen inzwischen Sammlerwert. Die leistungsstarken und unverwüstbar konzipierten Zweitakter transportieren einen außergewöhnlichen Nostalgiewert, dem kollektiv Hipster und Oldtimer – Liebhaber erliegen. 

Die Kultobjekte begeistern durch ein einzigartiges Fahrverhalten und eine hohe Leistungsfähigkeit. Die Modelle der Firma Simson sind die einzigen Fahrzeuge mit 50 – Kubikmetern, die im Straßenverkehr ohne Zulassung 60 Stundenkilometer fahren dürfen. 50 – Kubikmeter – Fahrzeuge anderer Hersteller dürfen im Gegensatz dazu lediglich bis zu maximal 45 Stundenkilometer fahren. Die Mopeds der „Vogelserie" verfügen über einen Aufbau nach einem Baukastensystem. Demnach können sämtliche Simson Teile untereinander ausgetauscht werden. Wegen des selbsterklärenden Systems können Reparaturen und der Wechsel der Simson Teile ohne großes technisches Fachwissen eigenständig durchgeführt werden. Die notwendigen Ersatzteile werden bis heute produziert. Entsprechend können sich Besitzer der begehrten Flitzer ideal mit den notwendigen Elementen versorgen.   

Die nostalgischen DDR – Mopeds transportieren eine einzigartige Individualität, die die Modelle zielgerichtet von modernen „ Plastikrollern" abgrenzt. So hat sich unlängst eine Konkurrenz zwischen Simson – Fahrern und Besitzern moderner Roller etabliert. Junge Fahrer des gehypten Kult – Mopeds forcieren daher eine nachhaltige Abgrenzung von Fahrern der „Plastik – Modelle". 

Die außergewöhnlich hohe Lebensdauer ist auf die qualitativ hochwertige Herstellung und Verarbeitung der Mopeds zurückzuführen. Die Nachfrage nach der technischen Aufrüstung und dem Tuning der Simon – Modelle steigt konstant an. Laut Aussagen von Tuning – Spezialisten strebt die Mehrheit der Simson – Fahrer eine optische oder technische Aufrüstung ihrer Modelle an. Im Zuge dessen sollen Optik und Leistungsfähigkeit optimiert und veredelt werden, um die Individualität und den Ausnahmecharakter der Zweitakter zu unterstreichen. Renommierte Tuning- Firmen begegnen der hohen Nachfrage, indem sie gezielt Möglichkeiten anbieten, die das Fahrwerk und den Motor mit Hilfe innovativer Modifikationen perfektionieren. Die nostalgischen DDR – Roller können somit zu einem funktionsstarken Rennmoped umgerüstet werden. Für die erforderlichen Arbeiten wird das jeweilige Fahrzeug vollständig auseinandergebaut. Anschließend wird das Modell mit Elementen versehen, die die Fahrzeugeigenschaften verbessern.   

Die Tuning – Experten verbauen hierfür vorwiegend ein straffes Fahrwerk, einen leistungsstarken Motor und Leichtbau - Elemente für die Verkleidung. Die Spezialisten orientieren sich im Zuge der Tuning – Arbeiten an dem ursprünglich authentischen Aufbau des Simson – Fahrzeuges. Das Vorgehen soll den unverwechselbaren Look der Kultobjekte und ihre charakteristischen Eigenschaften erhalten. Demnach erfolgt das Tuning auf „Simson – Basis". Derart modifizierte Modelle dürfen lediglich unter Einhaltung bestimmter Kriterien im regulären Straßenverkehr gefahren werden. Überwiegend werden die getunten Modelle auf Rennstrecken bewegt. Zusätzlich werden die Stücke im Rahmen von Simson – Treffen dem Fachpublikum präsentiert. 

Simson Fahrzeuge, wie sie bei KultMopeds zu finden sind, sind ein Phänomen, das mit seinem einzigartigen Charakter breite Teile der Bevölkerung ergriffen hat. Aufgrund der Langlebigkeit der Mopeds wird die Entwicklung andauern.

• Schlagwörter: • 467 Wörter